27.10.20

Formatierung und Gestaltung

Was bedeutet Formatieren der akademischen Texte?

Die Textformatierung ist eine langweilige und monotone Aktivität, die als eine Bestrafung für Schreiber erdacht wurde. Zum Glück ist heutzutage schon fast alles automatisiert. Mit allen langweiligen Sachen kann der Computer selbständig zurechtkommen. Der Schreiber sollte nur die Gestaltung für Text wählen.

Unter Text-Formatieren versteht man eigentlich die Anordnungen zum Text in einem elektronischen Format, die sich auf die Gestaltung der grafischen Textstruktur, Buchstaben und Wörter beziehen.

Kann man ohne diese Formatierung leben? Ja, aber dabei bekommt man keine deutlich geschriebene, lesbare und gestaltete Texte, was die Wahrnehmung schwieriger macht. Dementsprechend erfüllt das Formatieren bestimmte Funktionen:

  • Text lesbar zu machen;
  • die Informationen im Text der Reihe nach darzulegen;
  • die Logik des Textes zu versichern;
  • einheitliche Form und Gestaltung zu gewährleisten.

Bemerken Sie ein Moment: alle grafischen Elemente des Textes müssen einheitlich formatiert werden. Deshalb sollten Sie über Word Abbildungsverzeichnis-Formatieren auch nicht vergessen.
Das Hauptziel der Formatierung einer Masterarbeit oder eines Artikels besteht darin, um das Gesamtbild des Textes im elektronischen Dokument für Lesen und Verstehen bequemer zu machen.

Wissenschaftliche Arbeit und Formatierung: Tipps für Studierenden und Forscher

Inkorrekte Formatierung und Gestaltung können das Lesen stören. Alle wissenschaftlichen Arbeiten der Studierenden und Forscher müssen in einem einheitlichen Stil erstellt werden. So lautet die Hauptregel der Formatierung in jeder akademischen Sphäre. Sogar das Hausarbeit-Formatieren sollte nach bestimmter Anleitung realisiert werden.

Womit sollte man eigentlich für wissenschaftliche Arbeit eine Formatierung beginnen? Mit der Wahl der Formatvorlage. Damit übereinbestimmt man alle Überschriften, Komponente der Gliederung und den Fließtext nach Schriftart und Schriftgröße.

Es gibt im Word-Menü einen speziellen Knopf „Formatvorlagen“. Wenn keine angebotenen Vorlagen passen, darf man eigene Vorlage schaffen. Welche Parameter sollte jede Seite der Bachelorarbeit beim Formatieren haben? Damit macht sich jeder Student in einem Leitfaden bekannt. Solche Anleitung bekommt der Studierende bei seinem Betreuer.

Der Leitfaden bestimmt die Anforderungen zum Layout für die schriftliche akademische Arbeit in jeder Universität oder Hochschule individuell. Trotzdem gibt es die gemeinsame akademische Regelung der Textformatierung:

  • Schriftart – Times New Roman, Arial oder Verdana;
  • Schriftgröße für Fließtext – 12 pt;
  • Schriftgröße für Überschriften – 14 – 16 pt;
  • 1,5-facher Zeilenabstand;
  • linker Rand – 2,5 – 3 cm;
  • rechter Rand – 1,5 cm;
  • unterer und oberer Ränder – 2 cm;
  • Ausrichtung für Fließtext – Blocksatz;
  • zentrierte Ausrichtung für Überschriften.

Dabei sollte man auch über Fußnote-Formatieren nicht vergessen. Dieser Aspekt beeinflusst direkt die Einzigartigkeit der Arbeit und entsprechend die Leistungen des Studenten.

Es gibt aber eine gute Nachricht: man kann gleichen Format für Bachelorarbeit und alle andere Arbeiten nutzen. Im Grunde haben diese Arbeiten nicht so viele Unterschiede. Beide stellen eine studentische Forschung dar, aber die Masterarbeit kann größeren Umfang und mehr Forschungsfragen zu beantworten haben. Allerdings werden sie ähnlich formatiert.

Word Seitenzahlen zu formatieren – ist das wirklich ein Problem? Das Wichtigste, was Sie bemerken sollen: die erste Seite der akademischen Arbeit hat keine Nummerierung! Die Seitenzählung beginnt mit zweiter Seite und mit Ziffer „2“. Ob erste drei Seiten arabisch oder römisch nummeriert werden müssen, erkennt man bei seinem Betreuer, aber in der Regel sind Seitenzahlen arabisch dargestellt. Man kann automatisch diesen Parameter im Word formatieren.

Word-Tabelle formatieren: Warum erscheinen Tabellen und was für eine Gestaltung sollten sie haben?

Nicht nur für technischen oder natürlichen Fachbereiche sind die Tabellen in den akademischen Texten eine Norm. In den Geisteswissenschaften, besonders in Psychologie und Linguistik, treffen sich diese grafischen Textkonstruktionen sehr oft. Es ist klar, weil sie helfen, die Erhebungsdaten, Resultate der Vergleichung und der Fragebogen deutlich, kurz, aber bündig darzustellen.
In einer akademischen Arbeit gibt es die bestimmten Anforderungen zur Gestaltung solcher grafischen Elemente. Deswegen ist Word Tabelle Formatieren eine Notwendigkeit.

Die Gestaltung einer Tabelle kann man selbständig formieren oder im Word spezielle Optionen „Entwurf“ und „Tabellenformatvorlagen“ verwenden. Auf solche Weise werden alle grafischen Elemente einheitlich. Dabei sollte man um Word-Beschriftung Formatieren sorgen. Die Überschriften und Nummerierung der Tabelle müssen auch einheitlich gestaltet werden. Diese Regel bezieht sich auf alle akademischen Texte und Tabellen, egal, ob man Formatieren der englischen oder der deutschen Arbeiten verwirklicht.

Literaturverzeichnis formatieren: alle Quellen in Liste der Reihe nach

Beim ersten Anblick kann es scheinen, dass Literaturverzeichnis-Formatieren ein großes Problem ist. Wie kann man alle Quellen richtig in einer Liste sammeln.

  • Schritt 1: Tippen Sie die Bibliografien der Quellen korrekt im einzelnen Word-Dokument. Dabei sammeln Sie alle Quellen von zitierfähiger Literatur zusammen.
  • Schritt 2: Richten Sie das Geschriebene linksbündig aus.
  • Schritt 3: Wählen Sie eine passende Literaturverzeichnis-Vorlage im Word. Häufig wählt man Deutsche oder Harvard Zitierweisen.
  • Schritt 4: Wähle das Geschriebene und verwende die Formatvorlage.

Alles ist wirklich einfach, wenn man diese Aufgabe ernst nimmt.

Related posts

Wir verwenden Cookies, um bestmögliche Funktionalität anbieten zu können. Wenn Sie weiter durch die Webseite browsen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies laut unseren Datenschutzpolitik. setzen